Keine Bühne für Rassismus

Kulturschaffende in Lindau im Bodensee haben -  inspiriert durch die Aktion des Grillo Theaters in Essen - eine ähnliche Aktion ins Leben gerufen, um ein deutliches Signal gegen Ausgrenzung und Rassismus zu setzen. Club Vaudeville, Kulturamt Lindau, Jazzclub Lindau, Zeughaus Lindau und die Friedens Räume haben sich unter dem Motto „Keine Bühne für Rassismus“ zusammengeschlossen und so hängen Dank der Kostenübernahme durch das Kulturamt inzwischen Banner, Roll-ups und Plakate in den Veranstaltungsräumen. Wir hoffen auf viele  „Nachahmer“ und einen positiven Schneeballeffekt. Wir stellen die Druckvorlagen mit unseren Logos oder ohne unsere Logos zum selbst Bedrucken in verschiedenen Größen zum kostenfreien Download sowie zur kostenlosen Weiterverbreitung zur Verfügung. https://www.zeughaus-lindau.de/kbfr/

 

Endlich wieder offen

Die FRIEDENS RÄUME freuen sich auf Besucherinnen und Besucher – mit Schutzmaske.

Es gelten die Eckpunkte des Sicherheits- und Hygienekonzeptes der Bayerischen Staatsregierung.

 

Neuer Hörraum lädt ein

Dr. Mirijam Streibl hat eindrückliche Musikstücke, anregende Geschichten und anspruchsvolle Texte für die 7 Hörstationen in Zusammenarbeit mit dem Leitungsteam der FRIEDENS RÄUME ausgewählt. Ihre Stimmen und ihr hohes professionelles Können schenkten uns Christian Bandte, Lindauer Theatermeister, und Karla Andrä vom FAKS-Theater Augsburg. Konrad, Dir lieben Dank für Deine Stimme bei der Kinderstation.

Als Tonkünstler war Wolfram Spyra für die technische Umsetzung zuständig, während der Designer Stefan Kemna kreative Lösungen für die Möblierung gefunden hat. Ein bewährtes Team. Die FRIEDENS RÄUME sagen danke.

Schauen Sie und Hören Sie selbst!